RP3 “T”  Wahrscheinlich das beste Ergo für Ruderer dass es ja gab
probably the best ergo

RP3 “T” Wahrscheinlich das beste Ergo für Ruderer dass es ja gab

RP3 in Holland ist einer der innovativsten Ergometer-Hersteller der Welt. Wir produzieren top Ergometer für Weltklasse Athleten und für Vereinsathleten. Mit unseren Geräten reduzieren Sie Wirbelsäulenbelastungen und Rippenstress. Nachweisslich.

Über ein Jahr haben wir das neue RP3 “T” getestet. Mit Top Athleten und an grossen Events. Seit dem erfolgreichen Feedback am HOCR in Bosten haben wir begonnen das Modell zu promoten.Wir glauben vielen Sportler und fassen deren Kommentare aus Boston zusammen:

“Wahrscheinlich momentan das beste Ergo was es für Ruderer gibt.”

Features des neuen Modell T

Aluminium Beschichtung. Neue Sitzform

Ab nun heisst es keine Fingerflecken mehr am Gerät. Haptik und Optik sind deutlich verbessert.
Besseres Bootsgefühl durch Stossdämpfer am hinteren Bein
Besser kann kein Rudergerät den Ruderschlag und das Bootsgefühl simulieren. Bei jedem Schlag spüren Sie das “Eintauchen des Bootes“
Zusätzlich ist die Bewegung zum Finish wesentlich kontrollierter die Belastung des Rückens deutlich reduziert.
Twin Rails –mehr Bein und Fussfreiheit.

Eingebauter Stossdämpfer – Ideal um den Endzug kontrolliert zu ziehen. Beugen Sie dem “Bootswippen” schon im Wintertraining vor.

Nun haben Sie die Beinfreiheit wie im Boot. Heelflex oder Schuhe: Klicksysteme sind einsetzbar
6 Kraft und  Ruderkurven
Dynamische und statische Einstellung
Rudern Sie so wie Ihr Coach es möchte. Seat Racing als statisches Erg oder Rudertechnik am dynamischen Gerät. Beides ist möglich.
Fester Monitor Das Model T hat den Monitor fest eingebaut

Fünf Gründe weshalb der dynamische besser als der stationäre Ergometer ist:

  • Simulation des Ruderschlags: Der Dynamische Ergometer simuliert das Richtige Rudern viel besser als ein stationärer Ergometer das je tun könnte. Die kinetische Energie auf den unteren Lendenwirbelbereichs ist durch das Ausbleiben des hin- und her Verschiebens des Oberkörper um ein vielfaches geringer und vergleichbar mit dem Rudern auf dem Wasser. 
  • Weniger Verletzungen: Die dynamische Bewegung reduziert die Gefahren von Verletzungen der Knie, Rippen aber vor allem der Wirbelsäule durch die verringerten Beschleunigung- und Abbremsbewegung des Oberkörpers. 
  • Bootsrhytmus: Der Unterschied zwischen Zugphase und Erholungsphase ist beim dynamischen Ergometer deutliche grösser als beim stationären Ergometer. Kraftvolle Zugphasen und Belastungsarme Erholungsphasen unterstützen die Beibehaltung des Rhythmus. Rhythmus ist der Schlüssel zum Erfolg für ein erfolgreiches Rudertraining.
  • Der dynamische Ergometer erlaubt Rudern mit hohen Schlagzahlen ohne dabei an Zuglänge einzubüßen. Die Bewegungsumkehr ist deutlich schneller als beim stationären Ergometer. Für ein 2000m Renntraining können 37 Schläge/ Minute mit voller Zuglänge geprobt werden. 
  • Mehr Geschwindigkeit: Der dynamische Ergometer hilft beim der Entwicklung der richtigen Rudertechnik und der Koordination. Koordination und Technik sind Schlüssel zu höheren Geschwindigkeiten ohne zusätzlichem Energieaufwand

durchhalten müssen und Ergos die die Leistung der Athleten in den Vereinen verbessern.

Leave a Reply